Betreutes Einzelwohnen für seelisch Kranke

Was ist das Betreute Einzelwohnen?

Betreutes Einzelwohnen (BEW) ist eine ambulante Maßnahme.

Ziel ist die soziale und berufliche Eingliederung von seelisch kranken oder von einer seelischen Erkrankung bedrohten Erwachsenen. Der Betreute erhält so viel Unterstützung, dass ein selbstbestimmtes Leben im eigenen Haushalt möglich ist.

Durch individuelle Hilfe, abhängig von den jeweiligen Bedürfnissen, soll das psychische und körperliche Wohlbefinden verbessert werden.

Unser Betreuungsangebot umfasst wesentliche Hilfen bei der Bewältigung des Alltags, z. B.

  • Beobachtung des Gesundheitszustandes und Begleitung bei Arztbesuchen
  • Hilfen bei der Inanspruchnahme medizinischer Leistungen
  • Begleitung in Krisensituationen
  • Hilfen bei der beruflichen Wiedereingliederung
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden,
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche und Einrichtung,
  • bei der Haushaltsführung und
  • der Freizeitgestaltung und Tagesstruktur

Antragsteller & wer trägt die Kosten?

Für die Miete und den Lebensunterhalt muss der Betreute selbst aufkommen. Die Betreuungskosten werden vom Bezirk übernommen. Betreute mit eigenem Vermögen zahlen aus eigenem Einkommen dazu.

Ihre Ansprechpartnerin:

Ursula Kälberer
Dipl. Sozialpädagogin FH
Leitung BEW
+49 (0)8552 974 664-0