Pflegedienst der Lebenshilfe Grafenau Bayerischer Wald

 

Leben in Geborgenheit

Das neu erbaute Gebäude in zentraler Lage ist sehr gut durchdacht, damit die Bewohner eine angenehme Lebenssituation vorfinden. Es zeigt sich hell und freundlich. Die Gemeinschaftsräume sind schön groß.

In 2 Wohngruppen für Werkstattgänger und einer intensiv betreuten Wohngruppe ist Platz für 26 geistig- und mehrfachbehinderte, körperlich oder seelisch behinderte Menschen im Berufsalter. Die Menschen mit Beeinträchtigung finden hier sowohl eigene Zimmer, die sie auch selbst einrichten können für eine individuelle Lebensgestaltung mit intimen Rückzugsmöglichkeiten als auch eine umfangreiche Betreuung in allen Fragen, wo sie Hilfe benötigen.

Das Haus bietet sowohl technisch viele sinnvolle Möglichkeiten wie moderne Zimmer oder auch spezielle sanitäre Einrichtungen, es hat aber über sein Team und seine Mitbewohner auch eine ganz menschliche Komponente, in der sich die behinderten Erwachsenen eben wie zu Hause in einer neuen, zweiten Familie und doch ganz individuell wohl fühlen können.

In unserem Wohnheim können wir Menschen mit Behinderung aufnehmen,

  • die wegen ihrer Behinderung Hilfe in einem Heim bedürfen,
  • mit vorwiegend geistiger Behinderung,
  • die in einer WfbM, einer vergleichbaren teilstationären Einrichtung oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sind,
  • bei denen ärztliche Aufsicht und Behandlung oder ständige hochgradige Pflege nicht im Vordergrund stehen.

 

Zudem bietet sich die Möglichkeit der Urlaubs- und Verhinderungspflege.

Wohnheim für Behinderte in Grafenau Wohnheim mit Betreuung für Behinderte Gruppenbad

 

Unsere Ziele

Förderung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens

Unsere Bewohner werden in würdevoller Weise mit Wohnraum versorgt und sie dürfen sich bei uns wie in einer Familie wohl und geborgen fühlen. Durch Hilfe, Anleitung und Übernahme z. B. bei der Körperhygiene oder beim Essen werden zum einen die Grundbedürfnisse unserer Bewohner befriedigt, zum anderen werden dadurch Kontakte geknüpft, die für unsere zu Betreuenden von großer Wichtigkeit sind.

Arztbesuch im WohnheimEs ist uns ein großes Anliegen, unseren Bewohnern Angebote und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Erhaltung zu bieten. Wir achten auf ausgewogene Ernährung, unterstützen sie bei der Körperpflege und –hygiene, beobachten ihren allgemeinen Gesundheitszustand und ihr Befinden und handeln entsprechend. Durch die Zusammenarbeit mit Hausärzten, Therapeuten und Fachärzten bieten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten optimale medizinisch-pflegerische Versorgung an.

 

 

Krankengymnastik im WohnheimUnsere Bewohner haben im Laufe ihres Lebens individuelle Fähigkeiten erworben. Wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist es, diese Fähigkeiten und Begabungen zu erkennen. Wir versuchen durch gezielte Förderangebote wie z. B. Gesellschaftsspiele oder Neigungsgruppen diese Fähigkeiten zu festigen und zu fördern, um dem körperlichen und geistigen Abbau vorzubeugen. Des weiteren ist es uns wichtig, verschiedene Bewegungsangebote sowie Krankengymnastik im Haus anzubieten. 

 

Bewohner beim malenWir fordern und fördern unsere Bewohner in ihrem Selbstbewusstseins und in ihrer Eigenständigkeit, indem wir Zeit für den Einzelnen einräumen, eigene Entscheidungen der zu Betreuenden fordern und fördern, diese akzeptieren, respektieren und ihnen tragbare Verantwortung übergeben.

Wir ermöglichen eine an den Bedürfnissen der Bewohner orientierte Freizeitgestaltung, wobei Hobbys, Interessen und die individuellen Fähigkeiten der Betreuten uns ein wichtiges Anliegen sind.

 

Wir versuchen die individuellen Wünsche und Interessen unserer Bewohner zu verwirklichen indem wir ihnen verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten aufzeigen, anbieten und diese gemeinsam durchführen. Diese Maßnahmen sind z. B. Entspannungsmöglichkeiten beim Snoezelen, Radfahren, Spiele-Nachmittage, Spaziergänge, Kreativangebote, Musik hören, Planen und Durchführen von Festen und Feiern usw.

Durch Vorbildfunktion (Verständnis füreinander) und Ansprechpartner sein für Fragen und Probleme sollen unsere Bewohner dazu befähigt werden, den eigenen Körper sowie die körperliche und geistige Behinderung von sich und anderen zu akzeptieren.

 

Entwicklungspotentiale erkennen und ausschöpfen

Gemeinsam mit unseren Bewohner erstellen wir den Speiseplan, erledigen Einkäufe und bereiten regelmäßige Mahlzeiten zu.

Wir bieten Anleitung und Kontrolle bei der Essensausgabe, beim Zerkleinern und Einnehmen der Nahrung,Bewohner beim Gurke schneiden

beim Sauberhalten und Gestalten der Räumlichkeiten etc.

Zusätzlich erfolgt die Zubereitung der Mahlzeiten durch eine Köchin im Haus.


Durch Besuche auf anderen Gruppen, bei Verwandten aber auch durch die Teilnahme an Festen werden unsere Bewohner darin unterstützt, sich in häuslicher und näherer örtlicher Umgebung zu orientieren und sich in die Gesellschaft zu integrieren.

 

Wir legen großen Wert auf intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen, gesetzlichen Betreuern, der WfbM als auch der Förderstätte und der Schule zur individuellen Lernförderung und unterstützen unsere Bewohner beim Pflegen und aufrechterhalten ihrer Kontakte zu Verwandten und Bekannten.

Wir nehmen aktiv Anteil an den Problemen unserer zu Betreuenden, indem wir aufmerksam zuhören und beobachten, gegenseitiges Vertrauen aufbauen, und indem wir Hilfestellung bei Gesprächen zwischen Bewohnern anbieten. Durch regelmäßige Einzel- und Gruppengespräche sowie gelegentliche Heimbeiratssitzungen sollen unsere Bewohner eigene Wünsche und Bedürfnisse erkennen und diese zum Ausdruck bringen.

 

Bewohner beim Kochen Faschingsfeier im Wohnheim Tag der Begegung
Kochen Faschingsfeier Tag der Begegung

Ihr Wohnheim

Es gibt eine Reihe gute Gründe, sich rechtzeitig über ein gutes Wohnheim für seine behinderten Angehörigen Gedanken zu machen. Dabei stellt sich nicht nur die Frage, wie und wo man sie unterbringen möchte, sondern auch welche attraktiven Perspektiven es für die zukünftige Lebensgestaltung gibt. Dazu gehören neben der Verwirklichung individueller Ansprüche der Wunsch nach Sicherheit und Lebensqualität.

In gewisser Weise ist der Einzug in das Wohnheim auch eine Art „erwachsene werden“. Dieser Punkt erleichtert oft die Entscheidung gerade der Eltern oder Angehörigen eines Behinderten.

In eine dieser eigenen Wohnungen zu ziehen, bietet nicht nur viele Vorteile von der Betreuung in vielen Lebensfragen bis zur Entlastung der eigenen Familie. Der „Abnabelungsprozess“, den jeder Mensch auch als Nichtbehinderter für eine individuelle Lebensführung braucht, findet hier sozial stark gepuffert statt. Aber dennoch bietet das neue Zuhause der lebenshilfe Grafenau hier die Möglichkeit, auch mit Handicap ein so weit als möglich selbstbestimmtes Leben führen zu dürfen und in positiv fördernder Hinsicht auch führen zu müssen.

Aktuelles

 

Bankverbindung (Internationale Kontonummer / Bankleitzahl)

Aufgrund der Einführung der „Single Euro Payments Area" (SEPA) finden Sie im folgenden unsere gültige Bankverbindung:

 

Sparkasse Grafenau

IBAN: DE04 7405 1230 0009 1837 24     BIC: BYLADEM1FRG

 

Heimpost

Nachfolgend finden Sie Auszüge aus unserer "Heimpost":

Gemeinsame Unternehmungen und Erlebnisse

Rollentausch ohne Berührungsängste (Bezirksrat Dr. Olaf Heinrich)

Herzliches Vergelt´s Gott der Lebenshilfe Grafenau

Gebürtiger Grafenauer schenkt der Lebenshilfe ein Auto

Erlös des Fußballturniers geht als Spende an das Wohnheim

Lebenshilfefußballturnier in Spiegelau

Neuer Kleinbus für Lebenshilfe Wohnheim

Bewohner des Lebenshilfe-Wohnheims besuchen Minister Helmut Brunner 

Urlaubsreise ins Salzburgerland

Ausflug mit Bewohnern des Wohnheims der Lebenshilfe Grafenau