Bayerischer Wald Lebenshilfe Grafenau e.V.

 

Lebenshilfe - Der Verein

Vorstandschaft

Gruppenbild Vorstandschaft

 

Name / Funktion Telefon   Bild

Vorsitzender

Ludwig Lankl

(+49) 8555 / 8393   Bayerischer Wald

Stellvertreterin

Waltraud Krause

(+49) 08552 / 2384   Bayerischer Wald

Stellvertreterin

Rosmarie Tauscheck

    Fr. Rosmarie Tauscheck

Schatzmeister

Klaus Pleintinger

(+49) 08552 / 971 - 2200   Hr. Klaus Pleintinger

Schriftführerin

Helga Weinberger

    Frau Helga Weinberger

 

 

Verwaltung

 

 

Telefon

e-Mail

Bild

Geschäftsführer

Ferdinand Killinger

(+49) 85 52

97 46 64 - 110

lh-grafenau

@t-online.de

Bayerischer Wald

Verwaltungsangestellte

Grazyna Dzideczek

(+49) 85 52

97 46 64 - 111

verwaltung-lh

@lh-grafenau.de

Bayerischer Wald

Verwaltungsangestellte

Renate Preis-Behringer

(+49) 85 52

97 46 64 - 100

gs

@lh-grafenau.de

Bayerischer Wald

Verwaltungsangestellte

Regina Lindner

 

lindner

@lh-grafenau.de

Bayerischer Wald

 

 

 

Bankverbindung (Internationale Kontonummer / Bankleitzahl)

Sparkasse Grafenau

IBAN: DE30 7405 1230 0190 0004 71     BIC: BYLADEM1FRG

VR-Bank e.G.

IBAN: DE33 7416 4149 0000 0883 31     BIC: GENODEF1RGE

 

Aufgabe und Zweck

Lebenshilfe für Behinderte Vereinigung Grafenau e. V.

Die Lebenshilfe für Behinderte – Vereinigung Grafenau e. V. ist der Zusammenschluss von Eltern und Freunden behinderter und von Behinderung bedrohter Menschen; der Verein Lebenshilfe wurde im Jahre 1969 gegründet.

 

Gründung, Aufbau, Chronik

(Download; 112kb)

Satzung

(Download; 130kb)

Präsentation zur 40-Jahrfeier - Impressionen aus den Jahren

(Download; 1,9Mb)

 

Präambel & Leitbild d. Lebenshilfe für Behinderte, Vereinigung Grafenau e. V.

PRÄAMBEL

(Download; 149kb)

LEITBILD

(Download; 201kb)

 

Die Arbeitsbereiche der Lebenshilfe Grafenau

Das Leitbild der Lebenshilfe wird in allen Arbeitsbereichen, die die Lebenshilfe abdeckt, umgesetzt, wenn auch nicht in allen in gleicher Intensität: Denn manche Arbeitsbereiche haben nur  zu einem Teil als Klientel Menschen mit einer geistigen Behinderung, so der Ambulante Pflegedienst und der Betreuungsverein; dies gilt auch für die Heilpädagogische Tagessätte. Dagegen handelt es sich beim Familienentlastenden Dienst, beim Wohnheim und bei der Beratung um Bereiche, bei denen der geistig und mehrfach behinderte Mensch im Mittelpunkt steht.

Die im Leitbild beschriebenen Schwerpunkte der Behindertenarbeit ziehen sich durch die gesamte Arbeit der Lebenshilfe und prägen diese.